In Orsières leben
Einwohnerbereich
Tageskarte SBB
Virtueller Infoschalter
Wirtschaft
Kultur und Sport
Tourismus
Natur und Landschaft
Fotogalerie
 
Home   >  Natur und Landschaft  >  Fauna
Fauna

In unserer Region trifft man auf das Wesentlichste der alpinen Fauna. Die grossen Säugetiere wie Gämse (le chamois) und Steinbock (le bouquetin) leben während der schönen Jahreszeit im Hochgebirge, wie auch Schneehuhn (le lagopède ou perdrix de neige), Schneehase (le lievre variable) und Steinadler (l'aigle royal).

Das Murmeltier (la marmotte) gräbt seinen Bau über der Baumgrenze. Hirsch (le cerf) und Reh (le chevreuil) sind Waldbewohner, man findet sie in den mit Erlen bewachsenen Tobeln. Der Luchs (le lynx) ist in dieser Region ebenfalls zu finden. Wobei der Wolf (le loup), von Italien her kommend, in den letzten Jahren nur eine vorübergehende Erscheinung war.

Zahlreich sind die Vogelarten und erscheinen nach Höhenstufen : Würger (pie grièche), Steinschmätzer (traquet), Wendehals (torcol), Zippammer (bruant fou, ortolan), Grasmücke (fauvette) leben an sonnigen Trockenhängen, wo man sogar den Gesang der Zikaden vernimmt. Im gleichen Milieu begegnet man der prächtigen Eidechse in ihrem smaragdenen Kleid.

Weiter oben, im Wald, sind es Specht (pic), Meise (mésange), Drossel (grive), Ringdrossel (merle à plastron), Tannenhäher (cassenoix) und Buchfink (pinson), welche die Wanderer begleiten.

An der Baumgrenze kann man das Birkhuhn (tétras lyre) entdecken und darüber in der alpinen und felsigen Zone Schneefink (niverolle), Alpenbraunelle (accenteur alpin), Bergpieper (pipit spioncelle), Mauerläufer (tichodrome), Dole (chocard) Kolkrabe (grand corbeau), Turmfalke (faucon crécerelle)...

Aspik-Viper (vipère aspic) und Waldeidechse (lézard vivipare) suchen Geröllhänge und sonnige Tobel, wobei Grasfrosch (grenouille rousse), Kröte (crapaud commun) und Bergmolch (triton alpestre) sich in feuchten Zonen heimisch fühlen.


Foto : Alphonse Darbellay




Login