In Orsières leben
Einwohnerbereich
Tageskarte SBB
Virtueller Infoschalter
Wirtschaft
Kultur und Sport
Tourismus
Natur und Landschaft
Fotogalerie
 
Home   >  Wirtschaft  >  Steuerwesen
Steuerwesen

Die in der Gemeinde Orsières angewendeten Steuerparameter sind gut und die heutige steuerliche Belastung situiert Orsières im ersten Viertel der Walliser Gemeinden.

Darüber hinaus erheben der Kanton Wallis und die Gemeinde weder Kirchensteuer noch eine Steuer auf Erbe oder Schenkung an Blutsverwandte in direkter Linie, nicht getrennte Partner und Adoptivkinder. (Art.111 und weitere des Steuergesetzes).

Ausserdem gewährt die Gemeinde Orsières eine Familienhilfe und bewilligt Subventionen für Zahnarztkosten bei Kindern und Jugendlichen bis zum vollendeten 20. Lebensjahr.

Die Steuerbehörde der Gemeinde gibt Ihnen alle gewünschten Informationen.

Caisse / Comptabilité / Fiscalité
Lovey Pascal (Details)
Duay Marie-Antoinette (Details)
Steuerparameter

Koeffizient

1.2
Index 140 %

Grundsteuer

1

Persönliche Steuer  

Fr. 18.-

Befreiung vom Feuerwehrdienst  

2,5 % de l'impôt communal sur le revenu et la fortune (max. Fr. 100.-)

Subventionen - Familienhilfe

de 0 à 20 ans révolus: Fr. 150.- par enfant

Kosten Schulzahnarzt    

40 %

Kapitalleistungen

Taux max. 4 %

Kantons- und Gemeindesteuer sind in fÙnf Tranchen und einer definitiven Abrechnung am Jahresende erhoben.

Jährliche Taxen

Abonnement Trinkwasser

Fr. 143.-

Fr. 187.-

Fr. 231.-
Abonnement Abwasser

Fr. 114.40

Fr. 149.60

Fr. 184.80
Abonnement Reinigung

Fr. 68.65

Fr. 89.75

Fr. 110.90

Müllabfuhr

Fr. 150.-

Fr. 150.-

Fr. 150.-

Anschlusstaxe
Trinkwasser :  0.8 % des Katasterwertes
Abwasser :  0.8 % des Katasterwertes

Pauschalbesteuerung (basierend auf den Ausgaben)

Physische Personen von ausländischer Nationalität, die in Orsières Wohnsitz nehmen möchten, können eine Aufenthaltsgenehmigung "B" ohne Berufstätigkeit beantragen und eine Steuer, die auf den Ausgaben statt auf dem Einkommen und Vemögen basiert, bezahlen.

Bedingungen :
Verpflichtung keiner lukrativen Tätigkeit in der Schweiz nachzugehen ;
-  über eine gute finanzielle Situation verfügen.

Quellensteuer (Art. 108 Steuergesetzt)
Einziehende Behörde : die kantonale Steuerbehörde zieht die gesamte Quellensteuer ein (Kantons-, Gemeinde- und direkte Bundessteuer) und teilt sie auf.
Grundstückgewinnsteuer
Interessierte mögen den Artikel 145 im Steuergesetzt konsultieren.
Schätzen Sie Ihre Steuern ein
Um Ihre Steuern einschätzen zu können, gehen Sie auf die Internetseite von "Service cantonal des contributions / Calculette"
Hundemarken
Die Hundesteuer beträgt Fr. 105.-
Mehr...
Login